BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen

Wer nicht nur in Schlenzer abhängen und den weiten Blick genießen möchte, für den finden sich zahlreiche naheliegende Ziele zum Besuchen, Staunen und Vergnügen.

 

Mindestens einmal sollte man zu den Höllenbergen am nördlichen Rand von Schlenzer wandern, wo man in der Regel niemanden trifft – außer es ist Ostern und die Einheimischen versammeln sich mit Kind und Kegel zum Eierkullern. Wenn im Sommer die Sonne unbarmherzig brennt, die Luft im Talkessel stillsteht, dann kann man einen Vorgeschmack von höllischer Glut spüren.

 

Direkt durch Schlenzer führt die Fläming-Skate, mit ihren fast 100 km Umfang und insgesamt 230 km 2 bis 3 m breitem feinem Asphaltband ist sie die längste zusammenhängende Strecke dieser Art in Europa. Auf ihr kann man fast alle Ziele mit Skates, Fahrrad oder sogar zu Fuß erreichen: Freibäder in Wahlsdorf und Oehna, Gaststätten vom kleinen Imbiss bis zum Hotel-Restaurant, historische Bauten und anderes Bestaunenswertes.

 

Das Schloss Wiepersdorf, einst Wohnsitz des Dichterpaares Bettina und Achim von Arnim, wird heute von einer Kulturstiftung als Ausstellungs- und Veranstaltungsort genutzt, Künstler aus vielen Ländern wohnen und arbeiten dort zeitweise.

 

Das Klostermuseum in Kloster Zinna hat eine Schaubrennerei. Dort kann man erleben, wie der legendäre "Zinnaer Klosterbruder" hergestellt wird. Im alten Zollhaus von Kloster Zinna wurde 1998 eine Handweberei als Museum eingerichtet.

 

Auch die Städte Jüterbog, Dahme und Luckenwalde haben allerhand zu bieten. So ist Jüterbog nicht nur in der Kirchengeschichte bedeutsam, Jüterbog war auch über anderthalb Jahrhunderte eine der größten, zeitweise die größte Garnisonstadt Deutschlands. Für Geschichts- und Architektur-Interessierte sind Spaziergänge durch die Altstädte zu empfehlen, auch Führungen durch sachkundige Einheimische werden angeboten.

 

An der Skatestrecke trifft man auf mehrere liebevoll restaurierte Mühlen, ein echter Hingucker ist die Hochzeitsmühle in Dennewitz.

Über den Wolken ist die Freiheit wohl grenzenlos. Dies hat bereits Reinhard Mey besungen. Die Flämingskate trifft auch auf den Reinsdorfer Flugplatz und auf den Flugplatz Oehna. Der Flugplatz in Oehna „Fläming AIR“ bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Das Museumsdorf Glashütte ist eine denkmalgeschützte Werksiedlung inmitten des Baruther Urstromtals. Eine Reihe von Handwerksbetrieben, das Museum, Läden und Gastronomie laden in idyllischer Umgebung zu Besuch. In unmittelbarer Nähe des Museumsdorfes befindet sich der Wildpark Johannismühle. Hier kann man die heimischen Wildarten ohne störende Zäune in ihrem riesigen Freilauf hautnah entdecken und beobachten.

 

Das Tropical Islands Resort, Europas größte tropische Urlaubswelt, findet man nahe dem 50 km östlich von Schlenzer gelegenen Örtchen Brand.

 

Ein sehr schönes Ausflugsziel ist der eine Autostunde entfernte Spreewald. Hier kann man sich zum Beispiel nach einer 2-stündigen Kahnfahrt in den Spreewelten Lübbenau entspannen und mit den Pinguinen um die Wette schwimmen.

 

Ein weiteres Highlight sind die Beelitz Heilstätten. Wer jemals einen Fuß auf dieses verwunschene Gelände gesetzt hat, weiß um den Zauber dieser Anlage, Großklinik und Sanatorium aus Kaisers Zeiten, längst verfallen und nun teilweise restauriert und mit hochinteressanten Führungen zu besichtigen. Ein Baumwipfelpfad bietet die Betrachtung von oben.

 

Gleich in der Nähe der Heilstätten befindet sich der Spargelhof Klaistow. Dort ist zu jeder Jahreszeit und für die ganze Familie immer etwas los! 

 

Man kann Schlenzer auch gut als ruhigen Ausgangspunkt nutzen, um mit Bus/Zug oder Auto in 1 Stunde nach Berlin, Potsdam oder in die Lutherstadt Wittenberg zu reisen.